BEUGEN KÖRPER

Anna Melnikova

27.-29.12.2012 // EDEN***** // GALERIE PANKOW

BEUGEN KÖRPER“…ich versuche die Charaktere abzuschaffen und diese durch Symbole zu ersetzen, so dass die Darsteller nur noch Metaphern ihrer selbst sind.”Jean Genet über “Die Zofen”

Mit Genets Entpersonifizierung des Darstellers beginnt Anna Melnikovas choreographische Recherche nach einem metaphorischen Körper. Sie kehrt die Fragestellung des Tanztheaters “WAS bewegt die Menschen?” in eine Frage des Tanzes “WIE bewegen sie sich?” um.

In den einfachsten Körperbeugungen entdecken zwei Frauen ein Reichtum an Gesten und Haltungen. Eigenwillig verschachteln sie diese ineinander, als könnten sie ihre körperliche Zugehörigkeit dadurch neu erfinden. Diese beiläufigen Bewegungen hinterlassen nachhaltige Bilder. Hautnah entsteht ein assoziationsreiches choreographisches Spiel, das einerseits die Tragik von Genets Zofen und anderseits die Vielfalt des eigenen Körpers ahnen lässt.

“BEUGEN Körper” ist der erste Teil einer neuen choreographischen Serie, die im Februar, März und April 2013 fortgesetzt wird.

Konzept  Anna Melnikova // Tanz / Choreographie Anna Melnikova, Marina Tenorio // Dramaturgie / Produktionsleitung Katja Kettner // Kostüm Marie Perglerowa // Lichtdesign Sandra Blatterer // Körperarbeit Julia Maria Auch // Assistenz Dramaturgie Olga Bogorodskaja // PR Enthusiastic Encounters – Doreen Markert

Gefördert vom Bezirksamt Pankow von Berlin – Fachbereich Kunst und Kultur. Unterstützt durch Schloss Bröllin.

 

Advertisements

Über kberlin12

hier findet ihr mehrere blogs zum thema theater und tanz, wir konzipieren und begleiten künstlerinnen und inszenierungen mit stückbegleitenden blogs.