FESTINA LENTE haste slowly

SHIFTS // Premiere 05.09.13 Uferstudios Berlin // fabrik potsdam

festina-1Wer ist Publikum? Wer ist Akteur? An diesem Abend sind die Grenzen fließend. Hier sind es die Zuschauer, die den Tänzern die Impulse geben und sie in Bewegung setzen. Das Publikum kann sich frei im Raum bewegen und dirigiert nach einer kurzen Einweisung Rhythmus und Fortgang des Geschehens. Auf den ersten Blick ist es ein einfaches Spiel. Eine Choreografie, bei der sich die Tänzer in die Hände der Zuschauer begeben. Oder verfolgen die Tänzer ein ganz anderes Ziel?

 

«Festina Lente ist eine magische Choreographie, die den Zuschauer zuhören lässt, sich gegenseitig wahrnehmen und dann gemeinsam verzaubert werden durch den Rhythmus des Tanzes. Es fühlt sich an als beginne eine neue Geschichte mit jedem Mal von vorne. »  La Dépêche

Projekt: s h i f t s – art in movement

Choreographie: Malgven Gerbes, David Brandstätter // Tanz, Choreographische Mitarbeit: Vidal Bini, Caroline Allaire, Sebastian Kurth, Malgven Gerbes, I Fen Lin, Kasia Chiemlewska // Musik: Ruth Wiesenfeld // Lichtdesign: Bruno Pocheron, Ruth Waldeyer , Medhi Toutain-Lopez // Dramaturgische Beratung: David Williams // Produktionsmanagement: Katja Kettner // Presse: Ruth Hunsdörfer // Produktion: s h i f t s – art in movement

Koproduktion : Le Phare – Centre Chorégraphique National du Havre Haute-Normandie direction Emmanuelle Vo-Dinh, fabrik Potsdam dans le cadre d’artistes en résidence, Le Triangle – Cité de la Danse de Rennes, Scène Nationale Evreux Louvier.

Residenzen : Le Dancing de la Compagnie Beau Geste, Uferstudios Berlin.

Mit der Unterstützung von: La Direction Régionale des Affaires Culturelles de Haute-Normandie, La Région Haute-Normandie, Le Conseil Général de Seine-Maritime dans le cadre du projet 1artiste-1collège, Hauptstadtkulturfonds.

http://www.s-h-i-f-t-s.org

FESTINA LENTE haste slowly

Advertisements

Über kberlin12

hier findet ihr mehrere blogs zum thema theater und tanz, wir konzipieren und begleiten künstlerinnen und inszenierungen mit stückbegleitenden blogs.