KUNST DER FLUCHT

Ein Stück über Flucht als Notwendigkeit und Überlebenskunst. Über das Ankommen in Europa, in Deutschland – auf langen, oft illegalen Wegen. Über eine Minderheit unter den Geflüchteten. Über die Wahrnehmung Europas durch von Fern geflohene Augen und Ohren. Über Vitalität und Schmerzen des Andersseins und Migration als Lebensdynamik.

Autor und Regisseur Pedro Kadivar (Kleines Buch der Migrationen) erforscht gemeinsam mit einer Gruppe queerer Refugess Ausdrucksweisen, die es ermöglichen, über Zugehörigkeiten zu sprechen und Themen wie Teilhabe und Selbstbehauptung in den Blick zu nehmen.

Konzept, Text + Regie Pedro Kadivar Dramaturgie Katja Kettner Theaterpädagogik Joao Eduardo Albertini Choreografie Howard Katz Regieassistenz Camille Roduit Video/Ton avk4 Oscar Loeser und Clemens Kowalski Produktionsleitung Christine Elbel, Hospitanz Christine Todorova

Mit Rojan Azizi, Milad Soltan Atmiansofla, Erfan Khoshrouzi, David Soltani und Joao Eduardo Albertini, Katja Kettner, Camille Roduit

So 9/Juli 2017 | 19:00 | Studio Я | Auf Persisch, Arabisch und Deutsch mit deutschen Übertiteln

Im Anschluss an die Vorstellung: MEHRFACH MARGINAL – Podiumsdiskussion mit den beteiligten Künstler*innen, moderiert von Dr. Zülfukar Çetin

Maxim Gorki Theater / Studio Я
Am Festungsgraben 2 | 10117 Berlin
gorki.de/studio-ya
www.facebook.com/GorkiStudio

Gefördert durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung. In Kooperation mit dem Studio Я des Maxim Gorki Theaters und dem Bildungsteam Berlin Brandenburg. Dank für die Unterstützung an die Schwulenberatung Berlin.Die anschließende Podiumsdiskussion ist Teil der Diskursreihe HETEROSEXUALITÄT_EN in Zusammenarbeit mit dem Schwulen Museum* Berlin, gefördert durch die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld

 

Advertisements

Über kberlin12

hier findet ihr mehrere blogs zum thema theater und tanz, wir konzipieren und begleiten künstlerinnen und inszenierungen mit stückbegleitenden blogs.