Staging Augmented Reality. Versuch 1 // bei Spy on Me #4

Mithilfe einer Rechercheförderung vom Fonds Darstellende Künste im Rahmen von Neustart Kultur beschäftigen wir uns mit den Möglichkeiten von Augmented Reality im Theater: die hybride Welt, die durch die Einbettung digitaler Objekte in den gemeinsamen physischen Raum entsteht. Einen ersten Einblick in den Arbeitsstand geben wir im Rahmen des Spy on Me #4-Festivals am HAU Berlin.

In einem ‘Open Studio’ zeigen wir kurze Szenen, Mini-Lecture-Performances und laden ein zu praktischen Versuchen. Fragen kommen auf: Ist es noch sinnvoll, zwischen real und virtuell zu unterscheiden? Ist AR neu oder war Wirklichkeit immer schon ‘erweitert’? Müssen wir alle ins Metaverse oder ist kollektives Weltenbauen möglich?

Von und mit: Astrid Endruweit, Phillip Hohenwarter, Nina Immenroth, Chris Kondek, Christiane Kühl, Anton Krause, Effi Rabsilber, Mareike Trillhaas. Produtktionsleitung: Katja Ketter

Do 29.9.– Samstag, 1.10.2022, jeweils 19:00 Uhr
HAU 3, Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Über kberlin12

hier findet ihr mehrere blogs zum thema theater und tanz, wir konzipieren und begleiten künstlerinnen und inszenierungen mit stückbegleitenden blogs.