Autoren-Archive: kberlin12

Über kberlin12

hier findet ihr mehrere blogs zum thema theater und tanz, wir konzipieren und begleiten künstlerinnen und inszenierungen mit stückbegleitenden blogs.

Wir werden Feuer sein – Utopische Endzeitbeats

Die Welt ist am Ende. Es lebe die Welt.Weltuntergangserzählungen gibt es seit Anbeginn der Menschheit.Aber mittlerweile schlittern wir jeden Tag nur noch von einem Katastrophenszenario in das nächste. Pandemie, Klimawandel, Hunger, Krieg, Energiekrise. Wir können es nicht mehr hören. Das

Wir werden Feuer sein – Utopische Endzeitbeats

Die Welt ist am Ende. Es lebe die Welt.Weltuntergangserzählungen gibt es seit Anbeginn der Menschheit.Aber mittlerweile schlittern wir jeden Tag nur noch von einem Katastrophenszenario in das nächste. Pandemie, Klimawandel, Hunger, Krieg, Energiekrise. Wir können es nicht mehr hören. Das

Staging Augmented Reality. Versuch 1 // bei Spy on Me #4

Mithilfe einer Rechercheförderung vom Fonds Darstellende Künste im Rahmen von Neustart Kultur beschäftigen wir uns mit den Möglichkeiten von Augmented Reality im Theater: die hybride Welt, die durch die Einbettung digitaler Objekte in den gemeinsamen physischen Raum entsteht. Einen ersten

Staging Augmented Reality. Versuch 1 // bei Spy on Me #4

Mithilfe einer Rechercheförderung vom Fonds Darstellende Künste im Rahmen von Neustart Kultur beschäftigen wir uns mit den Möglichkeiten von Augmented Reality im Theater: die hybride Welt, die durch die Einbettung digitaler Objekte in den gemeinsamen physischen Raum entsteht. Einen ersten

I am watching the light changing

Premiere 22.9.22 // Uferstudios Berlin // 20.30 Uhr weitere Vorstellungen 23.+24.9.22 um 20.30 Uhr & 25.9.22 um 19 Uhr Tickets Foto: Dieter Hartwig // Teaser: Richard Kettner Dein Blick aus dem Fenster, eine Membran. Der Körper ein Seismograph. Du holst

I am watching the light changing

Premiere 22.9.22 // Uferstudios Berlin // 20.30 Uhr weitere Vorstellungen 23.+24.9.22 um 20.30 Uhr & 25.9.22 um 19 Uhr Tickets Foto: Dieter Hartwig // Teaser: Richard Kettner Dein Blick aus dem Fenster, eine Membran. Der Körper ein Seismograph. Du holst

Das ist alles kein Zufall.

Was, wenn alles daliegt, alles vor uns und dann gibt es diese große Lust, einfach alles fallen zu lassen, nicht mit Wucht, sondern im Genuss. Foto: Herzlichen Dank an Ulrich Wessollek Im Rahmen von BÄM – Alles muss raus. Das

Das ist alles kein Zufall.

Was, wenn alles daliegt, alles vor uns und dann gibt es diese große Lust, einfach alles fallen zu lassen, nicht mit Wucht, sondern im Genuss. Foto: Herzlichen Dank an Ulrich Wessollek Im Rahmen von BÄM – Alles muss raus. Das

Bäm – Alles muss raus

Verwandelt Euren Zorn. Tranformiert Eure Wut. Performative Zornumwandlungsselbstermächtigungen. Wir mussten unsere im Dezember geplante Premiere absagen… Aber jetzt! Wir gehen an den Start. Wie immer mit großem Team. Wir spielen in der Rathauspassage in Eberswalde und verwandeln leerstehende Geschäfte in

Bäm – Alles muss raus

Verwandelt Euren Zorn. Tranformiert Eure Wut. Performative Zornumwandlungsselbstermächtigungen. Wir mussten unsere im Dezember geplante Premiere absagen… Aber jetzt! Wir gehen an den Start. Wie immer mit großem Team. Wir spielen in der Rathauspassage in Eberswalde und verwandeln leerstehende Geschäfte in

Auflösung

Auflösung war eine der zentralen Erfahrungen des vergangenen Jahres. Auflösung von Gemeinschaft, Infrastrukturen, Sicherheit – und vor allem von unserer Vorstellung der totalen Beherrschbarkeit der Natur. Man könnte daraus ein überzeugendes dystopisches Drama machen, aber doublelucky productions sagen, go with

Auflösung

Auflösung war eine der zentralen Erfahrungen des vergangenen Jahres. Auflösung von Gemeinschaft, Infrastrukturen, Sicherheit – und vor allem von unserer Vorstellung der totalen Beherrschbarkeit der Natur. Man könnte daraus ein überzeugendes dystopisches Drama machen, aber doublelucky productions sagen, go with

Podcast „Klaus geht in die Kaufhalle“

Hast du auch manchmal so eine Wut im Bauch? Kriecht es dir so ganz langsam den Hals hoch und dann muss es einfach raus? Wir steigen in die Abgründe der Wut und fragen: Was macht uns so richtig wütend? Welche

Podcast „Klaus geht in die Kaufhalle“

Hast du auch manchmal so eine Wut im Bauch? Kriecht es dir so ganz langsam den Hals hoch und dann muss es einfach raus? Wir steigen in die Abgründe der Wut und fragen: Was macht uns so richtig wütend? Welche

CHIMÄREN & KRAWALL – performative Zornesübungen

Kanaltheater // Spielzeit 2021 Wir setzen uns mit privater, politischer und gesellschaftlicher Empörung, mit einem facettenreichen Kaleidoskop aus Wut, Zorn und Hass auseinander.  Wie entstehen Wut und Hass? Wie entladen sie sich im öffentlichen Raum und wie umgehen mit den

CHIMÄREN & KRAWALL – performative Zornesübungen

Kanaltheater // Spielzeit 2021 Wir setzen uns mit privater, politischer und gesellschaftlicher Empörung, mit einem facettenreichen Kaleidoskop aus Wut, Zorn und Hass auseinander.  Wie entstehen Wut und Hass? Wie entladen sie sich im öffentlichen Raum und wie umgehen mit den

THE CHORUS PROJECT // Festival Democracy 2.0

Who is the Chorus today? Who gets to speak? Who is being told about? Who is writing history? What changes of perspective are necessary? And how does the ancient crisis unfold anew for us in the face of the current

THE CHORUS PROJECT // Festival Democracy 2.0

Who is the Chorus today? Who gets to speak? Who is being told about? Who is writing history? What changes of perspective are necessary? And how does the ancient crisis unfold anew for us in the face of the current

Das Musikgeschäft

Das MusikgeschäftEin Soziotop aktueller Musikproduktion, ein Ort voller Nostalgie und Erinnerungen an größenwahnsinnige Jugendträume, Tummelplatz schüchterner Spät-Anfänger*innen und nerdiger Profimusiker*innen: Wartende Ladenverkäufer*innen, Kund*innen, die sich umschauen, Instrumente ausprobieren, ihre Zeit vertreiben. Melodien bekannter Songs, Eigenkompositionen, einzelne Fragmente verbinden sich oder

Das Musikgeschäft

Das MusikgeschäftEin Soziotop aktueller Musikproduktion, ein Ort voller Nostalgie und Erinnerungen an größenwahnsinnige Jugendträume, Tummelplatz schüchterner Spät-Anfänger*innen und nerdiger Profimusiker*innen: Wartende Ladenverkäufer*innen, Kund*innen, die sich umschauen, Instrumente ausprobieren, ihre Zeit vertreiben. Melodien bekannter Songs, Eigenkompositionen, einzelne Fragmente verbinden sich oder