ECHO. It’s just a temporary thing.

Ein Duett für Riki von Falken (Berlin) und Naim Syahrazad (Kuala Lumpur).

25.-27.06.2013 Ufer_Studios Berlin, Studio 14

03.-10.07.2013 Kuala Lumpur ASAWARA Theatre, Penang Pac

Foto: Franziska Schwarz

Foto: Franziska Schwarz

Vor zwei Jahren unterrichtete Riki von Falken an der ASWARA Academy of Arts in Kuala Lumpur zeitgenössischen Tanz und Choreografie. Es gibt eine Verbindung zwischen der malayischen Tradition und ihrer abstrakten Form. In ihrem Duett stellt sie  diese in einen zeitgenössischen Kontext. Eine Potenzierung des tänzerischen Materials, das sich ineinander einschreibt und vorwärts treibt.

Foto: Franziska Schwarz

Foto: Franziska Schwarz

Das Erdbeben in Neuseeland 2010 und die Erinnerung an ihre Arbeitsaufenthalte in Neuseeland und Kuala Lumpur in den letzten zwei Jahren lassen sie die Empfindungen in Räumen neu betrachten. Die Erfahrung, dass Raum brechen kann, hat ihre Wahrnehmung von Raum ungeheuer geschärft. „Ich erinnere mich an meine Kindheit und an meine Phantasien, dass sich Räume, wenn sie sich denn auflösen könnten, sich wieder neu gestalten oder zusammensetzen lassen.“

Foto: Franziska Schwarz

Foto: Franziska Schwarz

Alles, was zu sehen ist, ist ein gestalteter Raum.

Ein Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen.

Zwei Personen.

Materialien wie Styropor und realistische Alltagsgegenstände

die ich aus ihrem zugeordneten Zusammenhang  herausnehme,

verändere und verschiebe.

EIN RAUM. NICHTS WEITER.

EIN HERD MIT EINEM TOPF. WASSER UND REIS,

Alles, was in diesem Raum zu sehen ist,

steht in einem formalen und emotionalen Zusammenhang.

Foto: Franziska Schwarz

Foto: Franziska Schwarz

In lebendiger Erinnerung überlagern sich Kindheit, Reise, Vergangenheit, Gegenwart, Filme, Klänge, Bilder. Lassen die Empfindungen, die ich in einem Raum habe, ein Gefühl von Zugehörigkeit zu unserer Zeit zu, dadurch, dass sie einen Freiraum schaffen im Denken?

Künstlerische Leitung / Tanz Riki von Falken // Tanz Naim Syahrazad // Dramaturgie Katja Kettner // Kostüm Silvia Albarella // Video Oscar Loeser //  Sound- und Lichtdesign Ralf Grüneberg // Grafik Franziska Schwarz // Produktionsleitung Tine Elbel / Katja Kettner

Eine Produktion von Riki von Falken in Kooperation mit der ASWARA Arts Academy (Kuala Lumpur), Dock 11 / EDEN***** Unterstützt vom Hauptstadtkulturfonds, dem Goethe Institut und dem ITI –  Premiere 25.10.2012 // 20 Uhr // EDEN*****

Die Wiederaufnahme wird unterstützt vom Hauptstadtkulturfonds.

Die Gastspiele in Malaysia werden Unterstützt von Nationales Performance Netzwerk und dem Goethe Institut Malaysia.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s